Wie ein Mensch zu einer Erscheinung wurde (6)

Die Ungebundenheit des Raumes (Kapitel 6)

Sieht1 so das Nichts aus? Dies war eine bizarre Frage, weil dieses Nichts so bunt und formenreich erschien. Doch die Umgebung konnte sich nicht verfestigen. Sie raste an ihm vorbei oder dehnte sich in zäher Langsamkeit.

Die Ränder seines Sichtfeldes flimmerten. Manchmal glaubte er, durch Teppichfransen zu blicken.

Schlich, ging, lief, rannte oder flog er gar? Oder trat er nur auf der Stelle? Er wusste es nicht. Freddy erlebte die ersten Momente in seiner neuen Lebensform: „Die Ungebundenheit des Raumes“, sagte die Stimme. Der Raum war keine Konstante mehr – ein Alptraum!

Er wünschte sich nichts sehnlicher, als Isabelle zu sehen100!

Kapitel 5

Hinterlasse einen Gedanken