Die zwei Zivilisten aus Ost- und West-Aleppo

Begegnen1 sich zwei Zivilisten aus Ost- und West-Aleppo: So beginnt kein makaberer, geschmackloser Witz, sondern eine Überlegung. Wie würden sie nach fünf Jahren des Krieges reagieren?

Die rote Leinwand

Irgendwann1 verschwimmt das Feindbild im Blutzoll. Sie, die gemeinsam gegen den IS gekämpft haben, blicken nun auf eine rot grundierte Leinwand. Doch dieser Anblick ist keine Aufforderung, einen friedlichen, einenden Prozess einzuläuten. Die rote „Leere“ bietet für sie keine gestalterische Freiheit. Sie hat nur Platz geschaffen für eine Erinnerung, die fast schon vergessen schien: Die ideologischen Gräben zwischen den verbündeten …

Annäherung auf der Basis von Heuchelei

Die USA und Russland brachen ihr gegenseitiges Schweigen, das seit der Annexion der Krim geherrscht hatte. Doch wie im Vorfeld von beiden Seiten kommuniziert wurde, dass es am Rande der UN-Generaldebatte ein Treffen zwischen Kreml-Chef Putin und US-Präsident Barack Obama geben würde, ist schlicht peinlich. Keiner will den Termin vereinbart haben. Die Egos der Großmächte standen im Vordergrund. Auf dieser …

IS, die dritte Variable im Angstspiel

In Syrien legten kürzlich mehrere russische Schiffe im Hafen der Stadt Latakia an. Geladen hatten sie militärische Ausrüstung und auch Soldaten sollen geschickt worden sein. Wie sind diese Ereignisse zu bewerten? Hat Russland die Absicht, eine tragende Rolle im Kampf gegen den IS einzunehmen oder dient der Einsatz gegen den Terror nur als Deckmantel, um Baschar al-Assad gegen die Rebellen …