Frieden aus dem Inneren?

Sie1 wollen nicht von der Opposition oder den Regimebefürwortern vereinnahmt10 werden und lehnen deshalb die Teilnahme an Friedensverhandlungen in Genf20 ab. Gemeint sind Vertreter der verschiedenen Glaubensgruppen und Ethnien in30 Syrien, die zusammengefunden und einen Verhaltenskodex für den Frieden untereinander40 entwickelt haben – im Geheimen. Fernab von Ideologien und vorherrschaftlichem Gedankengut50. Sie repräsentieren laut eigener Aussage 80 Prozent der Syrer, …

Ende des Krieges, Ende der Kämpfe?

Der1 französische Präsident Emmanuel Macron rechnet mit einem Sieg über10 den IS im Februar 2018. Militärisch mag das für den20 Irak und Syrien zutreffen. Aber was ist mit der IS-Ideologie30? Menschen haben aus Überzeugung oder Verzweiflung für die Erschaffung eines40 Gottesstaats gemordet! Wie kann man diese beiden Staaten so auf50– bzw. umbauen, dass alle Bewohner, jede der Vielzahl von Gruppen60 …

Die Stadt des Friedens?

Jerusalem1. Kaum zu glauben, dass das „Stadt des Friedens“ bedeuten10 soll. Die aktuell streitenden Akteure (Juden und Muslime bzw. Israel20 und Palästina) täten gut daran, sich daran wieder zu erinnern30. Keine der beiden Konfliktparteien ist berechtigt, diese Stadt allein für40 sich zu beanspruchen. Jerusalem beherbergt Heiligtümer, die mit beiden Religionen50 verknüpft sind. Ein Umstand, der angesichts der brennenden Nationalflaggen und60 …

Zwischen „GroKo“ und einer Grundsatzfrage

Kommt1 sie oder nicht, die nächste Grosse Koalition? Haben CDU/CSU eigentlich Verständnis für das sozialdemokratische Widerstreben dieser Regierungskonstellation? Schliesslich haben sie von dieser Regierung profitiert oder nicht so gelitten, dass sich der Regierungsanspruch nahezu erübrigte. Allerdings darf man nicht allein die Christdemokraten und die Christsozialen „beschuldigen“. Die Umsetzung prominenter SPD-Programmpunkte, wie Mindestlohn und Rente mit 63, wirkten sich nicht positiv …

Der Kriegsflüchtling und das Kriegspuzzle

Angenommen1, der schwarze Regen verstummt und Stille kehrt ein, hinter Mauern in Ruinen und auf den Strassen. Atmet er dann wieder tief ein und aus, nimmt befreit seinen Wanderhut ab und ist wieder zu Hause, in dem Land, das er einst als Flüchtling verlassen hatte? Egal, wer sich in Syrien irgendwann zum „Sieger“ erklärt, der Frieden hat deswegen noch längst …

Über blaue Jacketts und Wahlpartys

„Niemand1 darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“ So liest sich Artikel 3, Absatz 3 im deutschen Grundgesetz. Enttäuschung, Überzeugung, egal, welches Motiv bei circa 13,5 Prozent der Wähler zugrunde liegt. Dies ist ihre bewusste …