Papiererinnerung – ein Brief

Lieber S.,   mein Freund, ich hoffe, du sitzt jetzt irgendwo bequem, hältst dieses Stück Papier in der Hand und liest diesen Brief. Sicher bist du ein wenig verwirrt. Kein WhatsApp, kein anderer Instant-Messaging-Dienst, so wie wir uns für gewöhnlich jeden Sonntag austauschen: Ein paar Mal geht es hin und her. Floskelhaft, auf Textbausteine drückend, die unsere Smartphones auf Basis …

In der Bäckerei

David lebte in einem kleinen abgeschiedenen Dorf. Und in dieser Abgeschiedenheit hatte er sich ein abgelegenes Plätzchen gesucht, ein kleines, unscheinbares Einzimmerapartment, das er nur noch selten verliess. Er stand in der Schlange beim einzigen Bäcker, schon seit einigen Minuten. Dann suchte sich endlich der letzte Kunde vor ihm wieder einen Weg nach draussen und rempelte ihn. Die Dame hinter …

Wie ein Mensch zu einer Erscheinung wurde (9)

Das unerwartet Geschehene begreifen (Kapitel 9) Versöhnlich1 verschränkte Hände, eine weisse Taube auf himmelblauem Hintergrund, bedeutende Persönlichkeiten der politischen Grossmächte, die einander in den Armen liegen und selbst nicht zu wissen scheinen, warum. Diese Bilder dominieren die Titelseiten und die Covers diverser Magazine. Sie kleiden Berichte, Reportagen, Kommentare, Analysen ein. All die Versuche, das unerwartet Geschehene zu begreifen. Wie konnte …

Wie ein Mensch zu einer Erscheinung wurde (8)

Dieses Gefühl, diese Ahnung (Kapitel 8) Eben1 noch hatte Chris, der frustrierte Lagerarbeiter und Vater, herzhaft mit seinen Freunden an einem Stehtisch gelacht und Erdnüsse gegessen. Nun kauerte er vor der Badewanne und trauerte um sein Kind. Er war jähzornig, dünnhäutig, spöttisch, selbstbezogen. Er war alles, nur kein verantwortungsbewusster Vater. Freddy beobachtete die Szenerie. Er war dieses Gefühl, diese plötzliche …

Der Wanderer (Teil 2, Ende)

Was für ein trauriges Bild. Daniel war in einem Krankenzimmer. Der Junge, der gerade noch mit Lyla im Sandkasten gespielt hatte, lag nun in einem Bett nahezu leblos. Lediglich der mechanische Atem und das stetige leise Wimmern von Lyla zeugten noch von Leben. Er hatte gehofft, Befriedigung zu verspüren. Sie war nicht wirklich anders. Ihr war es bloss besser gelungen, …

Wie ein Mensch zu einer Erscheinung wurde (7)

Wiederkehr des Stammgasts (Kapitel 7) Heimeliges1 Stimmengewirr näherte sich, vermischt mit dem Klirren und Glucksen von Spielautomaten. Den Geräuschen folgte die Umgebung, die ganz allmählich Gestalt annahm. Er erkannte den wuchtigen braunen Holztresen und seinen Platz. Er war frei, so als hätte man ihn erwartet. Aber Freddy begriff schnell, dass er nicht mehr Stammgast war. Kein vertrautes, nicht einmal ein …